Themenbereich Migration

Expertenpanel zum Thema Arbeitsausbeutung

Möglichkeiten der Bekämpfung von Arbeitsausbeutung vulnerabler Migrantinnen und Migranten

Migrantinnen und Migranten mit ungesichertem Aufenthalt in Europa arbeiten häufig unter schlechten Bedingungen. In den letzten Jahren sind Behörden, Wissenschaft und Medienschaffende jedoch auf Arbeitsverhältnisse gestossen, bei denen nicht nur schlechte, sondern offensichtlich ausbeuterische Bedingungen vorliegen. Arbeitsausbeutung ist auch in der Schweiz verbreitet, wie die Studie „Arbeitsausbeutung im Kontext von Menschenhandel“ des Schweizerischen Forums für Migrations- und Bevölkerungsstudien der Universität Neuenburg (SFM) vom März 2016 zeigt.

Aus diesem Grund organisierte das SKMR am 3. Oktober 2017 zusammen mit dem SFM ein Expertenpanel. An der Veranstaltung nahmen rund 40 Personen aus unterschiedlichen Branchen (Arbeitsmarkt- und Strafverfolgungsbehörden, Justiz, Gewerkschaften, Opferhilfe, NGOs, Wissenschaft) teil. Diskutiert wurden insbesondere die Vor- und Nachteile der Schaffung eines besonderen Straftatbestandes gegen Arbeitsausbeutung.

26.04.2018