Information und Sensibilisierung

Das Team von humanrights.ch verabschiedet sich

Rückblick auf fünf Jahre Zusammenarbeit mit dem SKMR

Seit dem 1. Jan. 2011 hat das Team von humanrights.ch im Rahmen eines Mandats den transversalen Bereich Information und Sensibilisierung des SKMR betreut. Unsere Aufgaben waren der Aufbau, der Betrieb und die Optimierung der SKMR-Website, die organisatorische, redaktionelle und technische Betreuung des SKMR-Newsletters sowie eine Brückenfunktion zwischen dem SKMR und der schweizerischen Zivilgesellschaft. Auf Ende 2015 wird humanrights.ch das SKMR-Mandat beenden.

Nähe und Distanz

Humanrights.ch brachte ein vielseitiges Knowhow ins SKMR-Netzwerk ein und war bemüht, die SKMR-Geschäftsstelle stets loyal zu unterstützen. Gleichzeitig war und ist humanrights.ch eine unabhängige Nichtregierungsorganisation. Deshalb sind wir mit einem Fuss immer auch Aussenstehende im SKMR geblieben.

Im Arbeitsalltag bedeutete dies oft eine Gratwanderung. Gefordert war Loyalität ohne Identifikation sowie eine flexible und bewusste Handhabung der unterschiedlichen Rollen. Im Rahmen des SKMR waren wir zwar ein ausführendes Organ; doch dies hinderte uns nicht, Ideen in das SKMR einzubringen, die von unserer Identität als Nichtregierungsorganisation geprägt waren. Gefragt war ein Fingerspitzengefühl für das richtige Mass.

Der Entscheid zum Ausstieg

Schon vor drei Jahren hatte humanrights.ch die „NGO-Plattform Menschenrechte“ aufgebaut, ein menschenrechtspolitisches Netzwerk von mehr als 80 schweizerischen Organisationen. Ein Hauptziel dieses Netzwerks ist die Schaffung einer unabhängigen nationalen Menschenrechtsinstitution in der Schweiz.

Als das Ende der fünfjährigen Pilotphase des SKMR näher rückte, schien uns die Zeit reif, um aus dem Arrangement mit dem SKMR auszusteigen. Ein wichtiges Motiv für diesen Entscheid war es, in den absehbaren politischen Auseinandersetzungen um eine unabhängige Menschenrechtsinstitution in der Schweiz eine freiere Hand zu haben.

Ein weiterer Grund war die Einsicht, dass das SKMR in Zukunft seine Kommunikation gegen aussen intensivieren muss, um sein öffentliches Profil zu schärfen. Fortan wird der Bereich der Kommunikation konsequenterweise in die SKMR-Geschäftsstelle integriert sein.

Viel gelernt und viel gegeben

Seitens des Teams von humanrights.ch bleibt Dankbarkeit und Genugtuung, dass wir die Chance hatten, am Aufbau des SKMR mitwirken zu können. Wir haben viel gelernt und konnten auch viel geben, da wir – was nicht selbstverständlich ist – als halb Aussenstehende innerhalb des SKMR vorbehaltslos akzeptiert waren.

Zwar trennen sich jetzt unsere Wege. Doch wir sind überzeugt, dass das SKMR und humanrights.ch ihre unterschiedlichen Rollen im gegenseitigen Respekt und mit der nötigen Koordination ausüben werden.

Hinweis auf die News-Alerts von humanrights.ch

Euch Lesern/-innen des SKMR-Newsletters möchten wir ans Herz legen, zusätzlich den Newsletter von humanrights.ch kostenlos zu abonnieren. Sie können sich ausserdem wahlweise für themenspezifische News-Alerts einschreiben. Dadurch ist gewährleistet, dass Sie nur diejenigen Informationen erhalten, die Ihre Interessensgebiete betreffen.

Einschreibeformular Newsletter humanrights.ch

 

 

08.12.2015