Geschäftsstelle

Jahresbericht 2015

Ein entscheidendes Jahr für das SKMR

2015 war ein besonders wichtiges Jahr für das SKMR, markierte es doch das Ende der 5-jährigen Pilotphase. Im Zentrum stand damit die Frage nach der Zukunft des SKMR. Der Entscheid des Bundesrates am 1. Juli 2015 zur Verlängerung des bisherigen Mandates war deshalb ein wichtiger Meilenstein. Der Jahresbericht 2015 fasst die Etappen auf diesem Weg zusammen und blickt auf die Bilanz, die eine externe Evaluation und der SKMR-Beirat über das Pilotprojekt gezogen haben. Auf Ende 2015 übergab zudem Prof. em. Walter Kälin das Amt als Direktor an Prof. Jörg Künzli und die beiden Partnerinstitutionen humanrights.ch/MERS und das Zentrum für Menschenrechtsbildung (ZMRB) der Pädagogischen Hochschule Luzern zogen sich aus dem Netzwerk zurück. Im Vorwort verabschiedet sich daher Walter Kälin vom SKMR und nimmt die Gelegenheit wahr, allen Beteiligten für Ihre Unterstützung in der Pilotphase zu danken. Welche Schwerpunkte für die Weiterführung ab 2016 unter der neuen Leitung verfolgt werden, darüber informiert der Jahresbericht in seinem Ausblick.

Praxisrelevanz der Projekte

Auch im vergangenen Jahr war das SKMR zudem in vielen praxisrelevanten Bereichen tätig. Dies illustriert das Beispiel der Studie zu den ersten Erfahrungen in der Umsetzung des neuen Kindesschutzrechtes in den Kantonen Genf, Waadt und Zürich. Überdies bietet der Jahresbericht erneut eine kompakte Übersicht der 2015 veröffentlichten Publikationen und durchgeführten Veranstaltungen sowie der weiteren Aktivitäten.

22.03.2016