Themenbereich Kinder- und Jugendpolitik


30 Jahre UNO-Kinderrechtskonvention

Jubiläumskonferenz

18.–20. November 2019, 9.00–17.30 Uhr, Genf

Vor dreissig Jahren wurde die Kinderrechtskonvention der UNO verabschiedet. Zur Feier des Jubiläums findet in Genf eine dreitägige Konferenz statt. Im Zentrum stehen die Kinderrechte und die Fortschritte bei ihrer Umsetzung in den vergangenen drei Jahrzehnten.

Die Konferenz verbindet dabei die lokale mit der globalen Ebene: Kinderrechte in Genf sind ebenso Thema wie die Aktivitäten und Erfolge der UNO auf diesem Gebiet. Es referieren Vertreterinnen und Vertreter von Behörden, der UNO, von Nichtregierungsorganisationen, aus Diplomatie und akademischer Forschung. Im Sinne der Kinderrechtskonvention werden auch Kinder zu Wort kommen. Die Konferenz legt besonderen Wert auf die Vernetzung und den Wissensaustausch zwischen den Akteurinnen aller Ebenen.

Zwei Tage widmet sich die Konferenz Fachvorträgen und thematischen Arbeitsgruppen, die sich mit einer breiten Palette von Fragen befassen, vom Kindesschutz über den Einfluss der Digitalisierung auf Kinder bis hin zum Verhältnis von Kinderrechten und Religion. Am dritten Tag schliesst ein grosses Fest für Kinder und ihre Familien die Veranstaltung ab. Das Hauptprogramm wird von verschiedenen Begleitveranstaltungen umrahmt.

Organisiert wird die Konferenz vom Verein "30 Ans de Droits de l'Enfant" in Zusammenarbeit mit der Schweizer Vertretung bei der UNO in Genf, dem EDA, der Universität Genf, verschiedenen UNO-Gremien und anderen Organisation. Das SKMR unterstützt die Konferenz als Partner.

Praktische Informationen

Zielpublikum: Die Veranstaltung richtet sich an AkteurInnen zum Thema Kindheit in Genf: VertreterInnen der Stadt Genf, die Zivilgesellschaft, internationale AkteurInnen (UNO, internationale NGOs), Bund, Universitätsangehörige, Kinder, die sich im Bereich Kinderrechte engagieren, und die interessierte Öffentlichkeit.

Sprachen: Konferenzsprache ist Englisch. Die meisten Teilveranstaltungen werden simultan auf Französisch übersetzt.

Ort: Palais des Nations, Genf

Kosten: Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenlos.

Anmeldung: Eine Anmeldung vor Beginn der Konferenz ist zwingend erforderlich und ab dem 30. September hier möglich.

Programm: Informationen zum Programm gibt es auf der Konferenzwebsite (englisch).

24.09.2019